SWEDISH STOCKINGS


Die meisten Nylonstrümpfe kriegen schon nach ein paar wenigen Trage Tagen Löcher und Laufmaschen und landen dann - leider - im Abfall. Das belastet die Umwelt nicht nur durch die Produktion, das Nylon kann auch nicht biologisch abgebaut werden.
Das muss doch auch anders gehen, dachten sich die beiden Gründerinnen von Swedish Stockings, und haben sich der Herstellung von Strumpfhosen aus recyceltem Nylon verschrieben. Durch den Wiederverwertungs-Prozess wird das Garn nicht nur stärker, und die Strümpfe damit langlebiger, sondern die Produktion ergibt auch keinen Abfall. Zusätzlich wird die Fabrik mit Solarenergie betrieben und das Wasser aus dem Färbeprozess nach der Klärung in die Agrikultur weitergeleitet.

Das finden wir schön.